Samstag, 4. September 2021

Gedenktafel der Papierfabrik Euler für die gefallenen Miarbeiter

Die Papierfabrik Euler hatte sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg gefallene Mitarbeiter zu beklagen und die Firma gedachte dieser durch Steintafeln, die die Namen der Gefallenen trugen.

Als im Rahmen des Abrisses des gesamten Firmengeländes auch die Namenstafeln entfernt werden mussten, wurden diese durch das Stadtarchiv Bensheim in Verwahrung genommen.

Etliche der Namen befinden sich auch auf den Gedenktafeln an der Säule des Ehrenfriedhofes auf dem Bensheimer Friedhof, vorausgesetzt, dass diese auch aus dem damaligen Bensheimer Stadtgebiet stammten. Andere Mitarbeiter, die aus Gemeinden kamen, die damals noch nicht zu Bensheim gehörten, wurden auf dem Bensheimer Ehrenfriedhof nicht erwähnt, ihre Namen lassen sich jedoch an entsprechenden Ehrenmalen der jeweiligen Gemeinden finden.


BIAB_Gedenktafel_Firma_Euler_Bensheim_001.jpg; Foto: Stadtarchiv Bensheim; Gedenktafel für die gefallenen Mitarbeiter des Ersten Weltkriegs der Papierfabrik Euler in Bensheim; Aufschrift: 1914 + 1918; Dem Andenken uns. gefallenen Kameraden; Bub, Heinrich 1886-1914; Härter, Georg 1893-1914; Reitschky, Karl 1885-1914; Hauck, Adam 1894-1915; Lutz, Peter 1883-1915; Pfleger, Adam 1887-1915; Käferstein, Georg 1894-1915; Gilbert, Johann 1876-1915; Heeb, Friedrich 1894-1915; Volk, Johannes 1893-1915; Kramer, Georg 1881-1915; Schmidt, Konrad 1890-1915; Sattler, Philipp 1893-1915; Schader, Eduard 1892-1916; Mohr, Georg 1883-1916; Krauss, Johann 1894-1916; Volk, Adam 1886-1916; Volk, Adam II 1895-1916; Hechler, Heinrich 1894-1916; Schader, Franz Philipp 1896-1916; Jünger, Peter 1874-1917; Volk, Jakob 1878-1917; Esse, Valentin 1896-1917; Krieg, Johann Friedrich 1889-1917; Schröder, Georg 1889-1918; Gunst, Philipp 1892-1918; Mohr, Georg II. 1897-1918; Kraft, Karl 1898-1918; Stallenberger, Wilhelm 1899-1918; Emig, Josef 1897-1918; Gärtner, Georg 1896-1918.;Die Gedenktafel befand sich einst an der Außenwand der mittlerweile abgerissenen Papierfabrik Euler und wurde durch das Stadtarchiv Bensheim archiviert (Stand 2021). zusammengestellt: Frank-Egon Stoll-Berberich (2021).


Gedenktafeln Zweiter Weltkrieg

Vollständigkeitshalber werden hier auch die Gedenktafeln des Zweiten Weltkriegs gezeigt, die sich neben der Gedenktafel des Ersten Weltkriegs befanden. Diese weisen neben den Gefallenen auch die Namen der Vermissten aus.

BIAB_Gefallene_und_Vermisste_WKII_Euler.jpg; Foto:Stadtarchiv Bensheim; Gedenktafel für die gefallenen Mitarbeiter des Zweiten Weltkriegs der Papierfabrik Euler in Bensheim; Aufschrift: 1939 1945; Gefallene: Schmitt, Franz 1914-1940; Wolf, Wilhelm 1910-1941; Kilian, Christian 1904-1942; Gonder, Otto 1905-1942; Emig, Valentin 1908-1942; Samstag, Franz 1909-1942; Bender, Jakob 1912-1942; Mohr, Peter 1912-1942; Schader, Peter 1919-1942; Schmitt, Eduard 1924-1942; Rapp, Heinz 1922-1942; Schäfer, Heinrich 1911-1943; Wenz, Philipp 1922-1943; Sattler, Peter 1923-1943; Schlink, Josef 1923-1943; Schmitt, Wilhelm 1924-1943; Seitz, Franz 1924-1943; Knapp, Johann 1893-1944; Seitz, Philipp 1899-1944; Rettig, Johann 1907-1944; Eichheimer, Lorenz 1940-1944; Keitel, Johann 1912-1944; Roesch, Wilhelm 1923-1944; Thoma, Jakob 1923-1944; Schröder, Hans 1924-1944; Gärtner, Ludwig 1925-1944; Herd, Jakob 1925-1944; Metzger, Peter 1925-1944; Schuhmann, Johann 1896-1945; Delarue, Heinrich 1901-1945; Mohr, Fritz 1902-1945; Grohrock, Adam 1914-1945; Wiesenbach, Ludwig 1915-1945; Schader, Heinrich 1921-1945; Klein, Hans 1922-1945; Leist, Hans 1926-1945; Vermisste: Schader, Wilhelm 1918-1942; Seitz, Heinrich 1921-1943; Rausch, Fritz 1923-1943; Schader, Philipp 1902-1944; Seitz, Franz 1915-1944; Dörr, Heinrich 1921-1944; Peter, Heinrich 1922-1944; Schambach, Lorenz 1902-1945; Mühlum, Jakob 1905-1945; Blumenschein, Georg 1925-1945. Die Gedenktafel befand sich einst an der Außenwand der mittlerweile abgerissenen Papierfabrik Euler und wurde durch das Stadtarchiv Bensheim archiviert (Stand 2021), zusammengestellt: Frank-Egon Stoll-Berberich, 2021.

 

Samstag, 4. April 2020

Gedenktafel für die gefallenen Mitschüler der Maler- und Gewerbeschule Bensheim

An der heutigen Hemsbergschule - einer  dreizügigen Grundschule mit Vorklasse und Vorlaufkurs - findet man eine aus rotem Sandstein gefertigte Gedenktafel, die an die "gefallenen Mitschüler" der damaligen Maler- und Gewerbeschule Bensheim erinnern soll. 
Die Tafel ist quadratisch (Maße: ca. 100 cm x 100cm) und zeigt im unteren Teil ein Eisernes Kreuz, welches an einem Bande hängt und somit ein Dreieck bildet, in welchem sich die Worte: "EHRE - TREUE - dem Andenken unserer im Kriege 1914/1918 gefallenen Mitschüler" befinden.

BIAB_Gedenktafel_Maler-und_Gewerbeschule_Bensheim_002.jpg Gedenktafel an der früheren Maler- und Gewerbeschule in Bensheim in der Heidelberger Straße. Heute beherbergt das Gebäude die Hemsbergschule. Die Tafel wurde aus rotem Sandstein gefertigt (Maße: ca. 100 cm x 100cm) und trägt den Wortlaut "EHRE - TREUE - dem Andenken unserer im Kriege 1914/1918 gefallenen Mitschüler". Fotografiert und zusammengestellt von Frank-Egon Stoll-Berberich, 2020.


BIAB_Gedenktafel_Maler-und_Gewerbeschule_Bensheim_001.jpg Gedenktafel an der früheren Maler- und Gewerbeschule in Bensheim in der Heidelberger Straße. Heute beherbergt das Gebäude die Hemsbergschule. Die Tafel wurde aus rotem Sandstein gefertigt (Maße: ca. 100 cm x 100cm) und trägt den Wortlaut "EHRE - TREUE - dem Andenken unserer im Kriege 1914/1918 gefallenen Mitschüler". Fotografiert und zusammengestellt von Frank-Egon Stoll-Berberich, 2020.


Lage der Gedenktafel: Ostseite der Hemsbergschule, Heidelberger Straße 35, Bensheim.